Selbstgemachtes Bärlauchpesto

Selbstgemachtes Bärlauchpesto mit Tomate, Knoblauch, Pinienkernen und Knoblauch. Copyright Bettina Katscher 2020

© Copyright Bettina Katscher 2019

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/guacamole-mit-koriander/

 

Für mind. 6 große Portionen

2 Bund frischen Bärlauch

2 EL Pinienkerne

Knoblauch (1 Zehe)

50-100 g frisch geriebenen Parmesan / Pecorino

Ca. 100 ml bestes Olivenöl

Pfeffer  / Chilies

Etwas Salz (1 TL)

 

Und so geht`s:

1. Bärlauch waschen.

2. Alle Zutaten in ein Gefäß zum Pürieren geben und mit einem Mixer zerkleinern.

Je nach Geschmack: Pfeffer, Chilies, Knoblauch und Salz dazugeben.

 

Tipp:

Das ist ziemlich einfach und schmeckt super! Bärlauch hat ja schon einen sehr intensiven Geschmack, ich persönlich mache trotzdem noch Knoblauch rein. Am besten vorher abschmecken und dann überlegen, ob noch Knoblauch rein soll.

Perfekt zu: Frischem Brot oder Nudeln.

Mit frisch geriebenem Parmesan / Pecorino bestreuen.

 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Dorothee Rossi

    Und das beste ist dass man das auch einfrieren kann, damit man sich auch nach der Baerlauchsaison noch darueber freuen kann…

  2. Bettina K.

    Hi Doro, gute Idee, dann hat man einen Vorrat. Im Kühlschrank hält sich das Pesto auch eine Weile, wenn man mit allem sorgfältig umgegangen ist (das Glas mit kochendem Wasser vor dem Befüllen ausgespült hat etc.). Bärlauch kann man auch gut im Garten anpflanzen, er kommt jedes Jahr wieder!

Schreibe einen Kommentar