Dauerbrenner Jeans: Diese 3 Jeanstrends bleiben jetzt und für immer

Das Foto zeigt einen Jeanslook mit 3 Jeanstrends im Bloggerstyle. Dazu kombiniert sind beige chunky Boots, eine Fashion-Brille und ein Batik-Shirt plus Krokoprint-Tasche. © Copyright Bettina Katscher 2021
© Copyright Bettina Katscher 2021

Bezahlte Werbung/Kooperation

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/denim-sind-legere-basics-fuers-buero-zu-hause/

https://www.dressedfulda.com/

https://www.diebrille-fulda.de/

https://www.stylight.de/Magazine/Fashion/How-To-Jeans-Richtig-Pflegen/

Nichts geht ohne Jeans und das seit Jahrzehnten

Hier zeige ich dir, wie du 3 Jeanstrends in dieser Saison gut und stilsicher miteinander verbinden kannst. Denn es ist manchmal gar nicht so einfach, sich zwischen den vielen Jeanstrends zu entscheiden und dabei nicht verkleidet auszusehen!

Bei diesem Outfit haben wir nämlich die Fashiontrends Mom Jeans oder High Waist Jeans mit Destroyed Jeans zusammengestellt und die Hose zusätzlich noch umgekrempelt.

Jeans waren ursprünglich ein Ausdruck der Revolution gegen das Establishment und auch in den folgenden Jahrzehnten waren Jeans in ihren vielen aussagekräftigen Ausführungen oft heiß geliebt. Besonders dann, wenn es darum ging zu zeigen, dass man gegen den Strom schwimmen will. Man denke an die 1970er Jahre, als Rockstars schwarz-weiß gestreifte Jeans trugen oder an die ersten zerrissennen Jeans, die in den 1960er Jahren im normalen Leben einfach undenkbar waren. In meinem kürzlich veröffentlichten https://www.silver-caramel.de/seidentuch-in-eyecatcher-farben-und-muster/ über Farbtrends bin ich bereits kurz auf das Thema Jeans und deren gesellschaftlichem Statement eingegangen.

Jeans sind zeitlose Klassiker in jedem Alter

Den casual Streetstyle haben wir hier mit klobigen Boots in Beige, einer Krokoprinttasche, einem Batik-Shirt sowie einer Fashion-Brille zusammengestellt. Dieser Jeanslook funktioniert in jedem Alter, wenn die Accessoires, die den Look unterstreichen, glaubwürdig sind.

Jeanstrends ändern sich ständig, mal sind sie eng geschnitten, dann geht nichts ohne Jeans mit Schlag und dann wiederum sind schwarze Jeans total angesagt. Allerdings sind auch hellere Blue Jeans mittlerweile klassische Dauerbrenner geworden, so dass du sie immer und immer wieder tragen kannst. Deshalb habe ich auch ganz oben einen Link zum Thema Jeanspflege angegeben.

Stimmig und lässig

Die destroyed denim Jacke ist durch ihren charakteristischen Part am rechten unteren Ärmel ziemlich auffällig. Die dezenten Farben Creme und Weiß sowie das hellblau-weiße Batik-T-Shirt unterstreichen den jugendlichen Bloggerstyle, tragen jedoch nicht zu viel auf. Gleichzeitig wirkt der Streetstyle-Look erwachsen und durchdacht. Straight Leg Jeans können auch prima in unterschiedliche Stile eingebunden werden. Das hängt auch von der jeweiligen Waschung ab. Hier haben wir eine Jeans mit gleichmäßiger Waschung gewählt, deren Farbton sehr gut zur Jeansjacke passt.

Das ist sicherlich auch noch ein guter Tipp: Die Waschungen und Farbtöne der Pieces aus Jeans sollten gut ausgewählt sein und miteinander harmonieren. Denn sonst sieht die Kombination mit 3 Jeanstrends schnell zusammengewürfelt und beliebig aus.

Und auf jeden Fall gilt in jedem Jahrzehnt: Fühle dich wohl in deiner Haut – und in deiner Jeans! Es gibt nichts schöneres, als eine perfekt sitzende Jeans zu haben!

Destroyed, aber subtil

Um 3 Jeanstrends in einem Look zu verbinden, ist essentiell, dass jedes Piece subtil ist. Denn jedes könnte für sich alleine stehen. Wenn man den Destroyed Jeans Look lange beibehalten möchte, ist wichtig darauf zu achten, dass die Abnutzung des Stoffes nur an bestimmten Bereichen des Kleidungsstücks vorkommt. Also wie z.B. bei unserem Look, wo die Jeansjacke nur einen sehr auffälligen Teil hat, an dem die Abnutzung angebracht ist und dadruch die Armbanduhr ein bisschen zu sehen ist. Das ist ein subtiler Effekt der Damen Jeansjacke mit destroyed Elementen. Besonders wenn die Jeanspieces im ripped Style lange halten sollen, ist es wichtig, nicht allzu viele abgenutzte Stellen zu haben, da diese leicht größer werden und das Jeansstück schnell kaputt gehen kann.

Subtil ist auch, wenn der Denim-Look einerseits trendy als auch zeitlos daherkommt. Denn wer viel beschäftigt ist, sei es als working mom, als Student*in, als Auszubildende*, als Gründer*in oder was auch immer gerade im Leben los ist, der hat wenig Zeit, dauernd zu fragen, welche Jeans zu was passt.

Wenn schnell ein Look her muss, dann ist eine eher “ruhigere” Jeans ziemlich praktisch, denn die ist ein treuer Begleiter überall hin. Es passen immer: Eine weiße Bluse in lang oder kurz, Sneaker, Pullover oder eine Tunika. Einen Blazer natürlich nicht zu vergessen. Ein lässiger Alltagsstyle gelingt, wenn die Jeans mit jugendlichen Pieces wie hier dem T-Shirt in Batik kombiniert wird.

Einfache Tricks sind willkommen

Ja, das Umkrempeln…es mag polarisieren, ja. Allerdings ist es jetzt schon länger in und ist auch noch sehr praktisch. Ist die Jeans zu lang oder du willst die Schuhe und/oder Söckchen betonen -nichts einfacher als das!

So gelingt die Verbindung von 3 Jeanstrends. Oder was meinst du?

Schreibe einen Kommentar