Spinat-Tarte: Unkompliziert und ultra-lecker für die Sommertafel 2021

Spinat-Tarte mit Filoteig und Feta, dazu Silberbesteck und orientalische Ethno-Tischdecke mit angesagter Fisch-Karaffe. © Copyright Bettina Katscher 2021
© Copyright Bettina Katscher 2021

Schau auch mal hier:

https://les-ottomans.com/shop/gb/

Kommt alle her!

Juchu, es ist Sommer und draußen essen ist doch einfach das ultimative Sommerfeeling, oder? Wie wäre es da mit einer orientalischen Spinat-Tarte, die einfach geht und ein bisschen gegen Fernweh hilft?

Vielleicht hast du es ja schon gesehen, in meinem Blog geht es darum zu zeigen, dass super leckere Rezepte auch sehr gut in den Alltag passen. Kochen bedeutet ja auch, selbst etwas auszuprobieren und sich nicht krampfhaft und hyper-genau an Vorgaben zu halten. Und eben auch keine Angst zu haben, was eigenes zu testen. Es geht darum, den eigenen Geschmack zu trainieren und die Speisen zu genießen. Denn Lebensmittel haben es verdient, wertgeschätzt zu werden.

Es geht auch um neue Tischkultur, in der verschiedene Einflüsse und Stile gemixt werden. Auch das ist Freiheit.

Für 4 mit viel Hunger

2 Päckchen TK-Spinat

2 Zwiebeln

Frischer Knoblauch

1 Feta

Filoteig

1 großer Becher Joghurt

Ca. 150 g Schafskäse

Cumin (Kreuzkümmel)

Schwarzkümmel

Salz  & Pfeffer

Chili

Paprikapulver

Muskat

1 Ei

Butter

Tarte-, Auflauf- oder Springform

200° C, im unteren Drittel des Ofens, ca. 30 Min. (bei Umluft 160° C)

Und so geht`s:

  1. Für die Spinat-Tarte die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und feinhacken.
  2. Die Butter im Topf zerlassen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig andünsten.
  3. Den Spinat hinzugeben und auftauen. Dann die Gewürze hinzufüllen. Alles eine Weile köcheln lassen, bis der Spinat aufgetaut ist und die Spinat-Masse keine Flüssigkeit mehr enthält.
  4. Die Form ausbuttern und mit den Yufkablättern auslegen. Es können am Boden ruhig ein paar mehr sein. Mindestens 3 für unten, die überstehenden Teigblätter einfach oben ausklappen (sie werden später wieder als vorletztes Topping zurückgeklappt).
  5. Jetzt den Joghurt mit dem Ei, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chilis und Knoblauch sowie Kreuzkümmel mischen.
  6. Jedes Yufkablatt damit einstreichen (es schmeckt dann wirklich viel besser!).
  7. Wenn die Spinatmasse keine Flüssigkeit mehr enthält, in die mit Yufkablättern ausgelegte Form füllen.
  8. Den überstehenden Yufkateig darauf umklappen.
  9. Nun einfach die Joghurtmasse und den kleingebröckelten Schaftskäse darauf verteilen.
  10. Mit Schwarzkümmel bestreuen und backen.
  11. Immer mal wieder zwischendrin nachsehen, damit die Spinat-Tarte nicht zu dunkel wird. Sollte das passieren, die Temperatur runterregeln.

Tipp:

Die Spinat-Tarte schmeckt auch am nächsten Tag prima. Dazu passt sehr viel, z.B. ein bunter Salat, Baguette, Fladenbrot mit Oliven, Hummus, Käse etc.  Auch gegrilltes Gemüse ist perfekt dazu.

Es ist ein klasse Soloessen, das auch zu unterschiedlichen anderen Speisen passt.

Ich habe beim letzten Mal sogar etwas Berbere als zusätzliches Gewürz probiert, das Feedback war absolut positiv! Über Berbere findest du hier auf meinem Blog noch weitere Ideen.

Viel Spaß mit der Tarte, mit der du deine Gäste überraschen kannst, da die meisten diese Version noch nicht kennen.

Schreibe einen Kommentar