Ein Jumpsuit in Khaki-Grün: Unsere 1. Wahl und eine super Alternative zum Sommerkleid

Streetstyle für den Sommer für Damen mit kurzem Khaki-Jumpsuit, Seventies-Sonnenbrille und kastiger Handtasche mit Gliederelementen. © Copyright Bettina Katscher 2020
© Copyright Bettina Katscher 2020

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/club-tropicana-mit-kimono-und-korbtasche/

Kleid oder Hose?

Ein Jumpsuit ist ziemlich genial. Denn wer sich zwischen Kleid oder Hose nicht entscheiden kann, liegt mit einem Jumpsuit genau richtig. Der lässige Einteiler im Hemdblusenstyle ist nämlich die Superkombi aus beidem! Die Überschrift dieses Blogbeitrags könnte auch lauten: Sommeroutfit in 5 Minunten! Oder auch: 2+2=Fertiger Sommerstlye! Es braucht zum Jumpsuti eigentlich nur ein Paar Schuhe (zumindest meistens), Accessoires wie eine Sonnenbrille oder eine Tasche bzw. Schmuck, fertig ist das Sommeroutfit. Erdige Grüntöne passen super zu Schwarz, Brauntönen oder Creme bis Weiß. Die blau-weiß-roten Elemente der Kastentasche betonen den sportlichen Look des Sommer-Outfits und setzen auffällige Kontraste. Ein Eyecatcher ist die große dunkle Sonnenbrille im Siebziger-Jahre-Look. Die Aufsatztaschen unterstreichen den Retrotouch und gehen eine gute Verbindung mit dem Seventiesmoment der eckigen Riesen-Sonnenbrille ein.

Grüntöne zu tragen ist ja in diesem Jahr Trend. “Back to nature”, also “zurück zur Natur” könnte man das Motto auch nennen. Durch die Corona-Krise konnten wir uns plötzlich nicht mehr so verhalten, wie wir es gewohnt waren. Rausgehen, Leute treffen und sich außerhalb der eigenen vier Wände bewegen wurde praktisch unmöglich. Mittlerweile gibt es Lockerungen, aber dennoch hat sich unser Leben seither stark verändert.

Veränderung, ja bitte!

Ursprünglich waren die Overalls, also Einteiler, die man über alles darüber tragen konnte, 1919 für Fallschirmspringer erfunden. Sie werden aus meist fließenden Stoffen gefertigt. Dann hat sich ihr Zweck verändert und spätestens seit Lady Diana sind Overalls oder Jumpsuits fashiontauglich geworden.

Utility Overalls, eigentlich die langen, erinnern auch an die Arbeitsuniform von Tankwarten. Die kurzen Jumpsuits sind eine gelungene Mode-Neuinterpretation davon. Mode ist ja immer auch eine Metamorphose, denn sie greift Kleidungsstücke und ihre ursprüngliche Bestimmung auf und setzt sie neu zusammen. Das ist ja auch das Spannende an Mode, nämlich dass Kleidungsstücke in einem neuen Kontext zu neuem Leben erblühen. Arbeitslook goes Streetstyle, könnte man sagen.

Schätzen, was uns wichtig ist

Vermutlich haben wir durch die Corona-Krise eine große Sehnsucht nach Draußen entwickelt. Dass Nachhaltigkeitsthemen und -fragen in den Fokus gerückt sind, hat auch mit den einschneidenden Geschehnissen und Entwicklungen der letzten Monate zu tun. Es gibt einen starken Veränderungswunsch, dass es so wie vor Corona nicht weitergehen kann und dass sich etwas ändern muss. Andere sagen, die Macht der Gewohnheit wird sich nach und nach wieder durchsetzen und alles würde so weitergehen wie bisher.

Farben des grünen Farbspektrums wecken diese Assoziation zur Natur und tun einfach gut. Sie stehen für die Verbindung zu Bäumen, Wiesen und Wäldern. Und die stehen wiederum für gute Luft, da sie der Klimaerwärmung entgegenwirken. In der Natur können wir wieder runterkommen. Kein Wunder, dass Waldbaden momentan sehr im Trend liegt, denn ein Spaziergang durch den Wald baut prima Stress ab. Es geht um einen bewussten Aufenthalt in natürlichen Umgebungen. Eine interessante Seite u.a. dazu ist z.B. die Seite “Handmade-Magazines.de“. Jeder muss seinen eigenen Weg finden, aber unsere Erde sollte uns einfach wichtig sein, denn es gibt nur die eine!

Mode ist eben ein starkes Ausdrucksmittel und auch ein Spiegel der Gesellschaft.

 

Schreibe einen Kommentar