Super legerer French Chic 2021 in Blau, Weiß, Rot: So geht`s easy

French Chic für einen trendy Streetstyle-Look in Blau, Weiß, Rot mit Fake Fur Mantel, Statement-T-Shirt und Mega-Fashionbrille. © Copyright Bettina Katscher 2021
© Copyright Bettina Katscher 2021

Bezahlte Werbung/Kooperation

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/french-chic-furs-business/

https://www.instyle.de/stars/das-geheimnis-der-franzoesischen-stilikonen

Stilsicher à la française

French Chic, an was oder wen denkst du da? Catherine Deneuve mit einem Foulards, Carine Roitfeld in einem Fake Fur-Mantel mit undone Hair oder Brigitte Bardot mit Eyeliner und toupierten Haaren? Oder heutzutage Caroline de Maigret (46) mit ihren Freundinnen Sophie Mas und Audrey Diwan, die für den French Chic im 21. Jahrhundert stehen. Nicht zu vergessen natürlich Charlotte Gainsbourg. Schick und lässig, mit einem Sinn für Humor und ein Schuss Unkompliziertheit, so könnte man den französischen Stil bezeichnen.

Was sie alle gemeinsam haben: Sie sind cool und locker. Ihr Stil wirkt immer total unkompliziert und unangestrengt. Wer wünscht sich so einen Style nicht, besonders im Alltag, wenn oft nicht allzu viel Zeit da ist? Da muss es ja oft schnell gehen.

Cool, egal in welchem Alter

French Chic funktioniert immer, auch wenn du über 40 bist. Das zeigen z.B. Caroline de Maigret und ihre Freundinnen. Und warum sollte der legere-lässige Style aus Frankreich auch nicht in jeder Altersstufe passen? Unaufgeregtheit, klassische Teile und eine persönliche, wiedererkennbare Note sind charmante Charaktereigenschaften des French Chic. Man denke an die Out-of-Bed-Haare von Caroline de Maigret oder das ausdrucksstarke Augen-Make-up von Carine Roitfeld. Elegant und abgerockt, das geht beim French Chic.

Sei aufgeschlossen, verbiege dich nicht und glaube an dich. Rückschläge und Enttäuschungen gehören zum Leben dazu, lass dich aber davon nicht unterkriegen. Und wieso soll es nur mit den Männern und dem Wein so sein (du weisst schon, die werden ja im Alter, so sagt man, immer besser)? Caroline de Maigret & Co. sind unabhängig, haben ihren eigenen Kopf und vertrauen den Weisheiten ihrer Mütter und Großmütter.

French Chic: 9 Überzeugende Grundregeln

  • Nonchalance ist das Zauberwort, der Look sieht aus, als wäre er fast zufällig entstanden. So nach dem Motto: “Ja, ich achte auf meinen Stil, aber ich investiere nicht zu viel Zeit dafür. Wenn die Haare etwas zerzaust sind, so what?”
  • Versuche nicht zu viel auf einmal. Ungezwungenheit ist ein grundlegendes Motto. Habe Prinzipien, aber lass dich von ihnen nicht einpferchen.
  • Das Make-up ist natürlich und der Style alltagstauglich-schick.
  • Gesunde Ernährung ist wichtig.
  • Ein schwarzer Blazer, Sneaker oder eine Jeans gehen immer, genauso wie ein Seidentuch und klassische Sonnenbrillen.
  • Qualität und zeitlose Basics bestimmen den French Chic.
  • Vertraue deiner Intuition: Trage nur das, was zu dir passt und nicht, weil es gerade angesagt ist.
  • Haltung ist im Prinzip wichtiger als die Kleidungsstücke, oder sagen wir mal, mindestens genauso wichtig.
  • Inspiration hat auch beim Syling eine große Bedeutung.

Caroline de Maigret und der French Chic

Den Style von beispielsweise Caroline de Maigret, die übrigens nicht nur Model und Autorin ist, sondern auch Mutter, Musik- und Fashionvideoproduzentin ist, steht ja für den maskulinen Look. Oft trägt sie weite Schnitte, die leger und rockig aussehen.

In der “InStlye” hat Caroline de Maigret gesagt: “Ich finde, es zahlt sich aus, viel Wert auf Qualität zu legen. Als ich jünger war und wenig Geld hatte, suchte ich gezielt nach hochwertigen Vintage-Stücken. Oft reicht eintolles Statement-Piece, und für den Rest des Outfits kann man Basics verwenden.” (InStyle, April 2020, S. 45). Etwas Besonderes zu tragen, wie beispielsweise ein teures Stück oder ein besonderes Vintage-Piece, ändert die Haltung.

Summa summarum

Es kommt einfach immer darauf an, wie jemand etwas trägt. Höre zu, was andere sagen. Wenn jemand fragt, ob du im Urlaub warst, dann liegt das vermutlich auch an den Farben, die du trägst. Schwarz-Weiß geht einfach immer, genauso wie zeitlose Teile. Unser französisches Fashion-Vorbild kombiniert oft Schwarz und Weiß, Farben ganz uni oder nur ein einzelnes Stück. Und noch ein Tipp: Finde dein persönliches Luxus-Teil, auf das du dich freust und das du schätzt. Erbstücke eignen sich sehr gut dafür!

Aus der Not kann man auch oft eine Tugend machen, so wie Caroline de Maigret. Die klaute sich aufgrund eines nicht so freundlichen Kommentars eines Typen in einem Club die weiten Hosen ihres Bruders, die sie mit breiten Gürteln und weiten Hemden kombinierte. Et voilà: Ihr unverwechselbarer maskuliner Look war geboren. Der Zufall spielt auch eine große Rolle. Hätte sie den Typen im Cloub nicht getroffen, wer weiß, ob sie dann ihren Look so früh gefunden hätte. Perfektion ist fast immer eine Illusion, aber was soll`s? Das ist eben auch Nonchalance.

 

P.S.: An dieser Stelle möchte ich nochmal Danke sagen. Alleine würden die Fotos natürlich nicht zustande kommen. Danke an euch (https://www.dressedfulda.com und https://www.diebrille-fulda.de/, es war wieder toll, mit euch Styles zusammenzustellen und zu fotografieren! ♥ Mit euch gelingt ein cooler French Chic total abgelockert ♥.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Tobias

    Schöner Teddy Mantel 🙂

    1. Bettina K.

      Hallo lieber Tobias,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, den Mantel haben wir auch deswegen mehrfach gepostet. Auch, weil wir zeigen wollen, wie Pieces immer wieder stylish kombiniert werden können.
      Habe einen schönen Tag und gerne bis bald.

      Liebe Grüße,
      Bettina

Schreibe einen Kommentar