Ziemlich cool und ziemlich vielseitig ist das Trendmaterial Leder (echt oder unecht)

Fashiontrend Leder: Streetstylelooks in Schwarz und Weiß mit Designertaschen, Pepitahose, Leder-Fransenbluse, Short und Kleid. © Copyright Bettina Katscher 2020
© Copyright Bettina Katscher 2020

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/neues-vom-schwarz-markt-easy-mit-gruenem-trenchcoat/

Unglaublich wandelbar

Hast du auch schon ein neues Lieblingsteil aus Leder? Oder gar mehrere? Zugegeben fällt mir diese Entscheidung gar nicht so leicht! Eigentlich gefallen mir alle Pieces, aber ich finde es kommt bei Leder (in echt oder fake) extrem auf die Gesamtkombi und das Material an sich an. Auf gar keinen Fall sollte es billig aussehen, denn das ruiniert den ganzen Look.

In diesem Jahr geht ohne Leder praktisch nichts. Zum Glück hat das Material an Stil und Glam gewonnen. Allover-Looks oder unterschiedliche Teile von Bluse über Hemd bis Rock oder Kleid – alles super trendy aus dem ursprünglichen Naturmaterial Leder. Heute gibt es zu Leder etliche Alternativen, darüber habe ich bereits kürzlich etwas im Blogpost “Rethink Fashion: Umweltschutz goes chic” geschrieben. Darin ging es u.a. darum, den Nachhaltigkeitsgedanken in den Fokus zu rücken und z.B. zu zeigen, dass Leder heutzutage sogar aus Kakteen hergestellt werden kann.

Von den Laufstegen ins normale Leben

Wie du Laufstegtrends in deinen Alltag überträgst wollen wir in unserem Blog zeigen. Denn das erwarten wir ja auch von Trends, dass wir Ideen bekommen, wie wir sie in unser Leben ohne riesigen Zeitaufwand integrieren können.

Leder mit seinem unglaublich wandelbaren Potential ist sehr vielseitig kombinierbar und wie u.a. das Magazin Elle zeigt auch in vielen Farben angesagt. In diesem Blogpost haben wir uns allerdings auf den Klassiker Schwarz konzentriert. Hippiestyle, zeitlos, punkig, sexy oder seriös, mit Cowboy-Boots, Pumps oder Sneakern, alles denkbar mit dem It-Material.

Damit der Lederlook funktioniert, geben wir dir hier ein paar einfache Tipps, egal, ob du 16 oder 60 bist. Mit Leder gelingt einfach ein stylischer und gleichzeitig zeitloser Style mit Alltagsglamour.

So gelingt der Style mit Leder

  1. It-Piece mit einem Klassiker kombinieren: Hier hat unser Model eine zeitlose Pepita-Hose im Marlenestil gewählt. Ein klassisches Muster, das eine gekonnte Stilallianz mit dem Lederkleid eingeht.
  2. Farben konzentrieren und minimieren: Leder braucht nicht viel Farbe, egal ob das Leiderteil schwarz oder bunt ist! Roter Lederrock zu gelben Lederstiefeln: Geht gar nicht! Also lieber so wie hier in ein oder zwei Farbfamilien bleiben. Monochrome Looks sehen immer cool aus.
  3. Sportliche, hippe Teile wie Sneaker bilden einen gelungenen Kontrast auch farblich zur klassischen Pepitahose und geben dem Lederkleid einen noch “bodenständigeren” Touch.
  4. Westernmomente wie Fransen: Die wirken im Prinzip alleine, d.h., sie brauchen wenn überhaupt nur wenig Country-Korrespondenz. Die Stiefeletten im angedeuteten Westernlook reichen völlig aus. Schließlich will man ja nicht verkleidet aussehen und geht ja gerade auch nicht zum Fasching.
  5. Accessoires sollten auch wertig und zeitlos sein.
  6. Höchstens 1 Muster zu Leder wählen.
  7. Es gibt nichts Schöneres, als ein absolutes Lieblingsteil zu haben, z.B. eine Lederjacke, in der man sich auch nach Jahren noch toll fühlt.

Mein ganz persönlicher Tipp: Wirklich auf das Material achten, egal ob fake oder nicht. Außerdem ruhig in ein hochwertiges (Leder)- Teil investieren und es lange behalten.

Welches Lederteil liebst du ganz besonders? Bei mir ist es eine Handtasche, die ich geerbt habe und eine Retro-Lederjacke, die einfach immer passt. Die werde ich auch immer hegen und pflegen, weil sie eine große Bedeutung für mich hat und super verarbeitet ist. Bodenständige Qualität ist eben etwas sehr langlebiges, das zu vielen aktuellen  Trends passt.

Schreibe einen Kommentar