Stressfreie Einladungen: 6 einfache Ideen und Adressen für alle, die Gäste lieben

Modernes Stillleben für Essens-Einladungen, Ethno-Tischdecke, Kristallgläser, Einladungsschilder, Kerze und Servietten. © Copyright Bettina Katscher 2021
© Copyright Bettina Katscher 2021

Schau auch mal hier:

http://www.ilgusto.de/

https://www.schmidts-papeterie.de/

https://www.rosenthal.de/de/versace-alphabet/?query=Sch%C3%A4lchen&frompresearch=1

https://www.cressidabell.co.uk/

https://www.les-ottomans.com/

https://feine-billetterie.de/shop/de/

Stressfreie Einladungen erwünscht

Einladungstipps sollten nicht kompliziert sein. Denn was bringt es, wenn derjenige, der einlädt, Stunden oder gar Tage im Dauerstress ist? Einladungen sind ja auch schließlich eine Alltags-Auszeit. Vielleicht sehnst du dich jetzt auch sehr danach, mal wieder liebe Menschen einzuladen. Sicher, jeder ist anders und für manch einen ist es einfach eher anstrengender, Gäste einzuladen und alles vorzubereiten (vom Aufräumen mal abgesehen).

Ich habe mich immer sehr wohlgefühlt bei Menschen, die trotz straffem Zeitkontingent immer gerne einladen und dabei auch noch locker und souverän wirken. Also generell fühlt man sich bei Gastgeber*innen sehr wohl, die einem das Gefühl geben, dass der Abend ein Genuß ist – und kein Streß, ganz gleich, wieviel oder wenig Zeit jemand hat.

Wenn man sich willkommen fühlt, dann ist Hektik rund um die Einladung so gut wie gegessen. Denn dann macht es auch nichts, wenn mal irgendetwas nicht perfekt ist. Apropos perfekt: Das ist der absolute Killer, wenn es um stressfreie Einladungen geht. Natürlich möchten wir alles so gut wie möglich machen, aber Perfektion ist ab einem gewissen Punkt einfach schädlich, nämlich wenn sie einen nur noch stresst. Liebevolle Gäste wollen ja auch dich sehen und kommen nicht nur, wenn der Tisch tausend Prozent perfekt gedeckt ist.

Sicher geht es vielen von uns so. Und in Pandemiezeiten kommt man ja auch ein bisschen aus der Übung. Deshalb habe ich für dich die folgenden wertvollen Tipps und Links zusammengetragen, damit auch du als Gastgeber*in entspannt sein und deine Einladung genießen kannst. Auch die Musikwahl und Blumen spielen eine wichtige Rolle. Für Blumen kannst du auch auf dem Balkon/Garten oder auf der Wiese schauen, was sich da so findet. Oder natürlich im Blumenladen fragen. Zur Musik: Manchmal bringen sie auch die Gäste mit, auch super! Zum Essen und Unterhalten eher ruhigere Musik wählen, damit sie nicht stört oder man das Gefühl hat, dagegen anreden zu müssen.

Die folgenden Tipps und Links können dir bei stressfreien Einladungen helfen.

6 einfache Tipps für entspannte Essen mit Gästen

Stressfreie Einladungen, das ist kein Ding der Unmöglichkeit! Platzkarten, Servietten, Einladungskarten, Geschirr, Gläser und Besteck, Musik, Blumen und natürlich Essen sowie Getränke wählen und vorbereiten. Puh, ganz schön viel. Mit ein paar Tricks und Tipps ist einladen gar nicht so aufwendig bzw. du kannst dir ein bisschen Arbeit sparen.

Schöne Karten und Schildchen kannst du natürlich auch selbst machen. Hierfür kannst du auch einfach Papier aufheben, das hübsch aussieht und sich für Einladungskarten eignet. Mit Stempeln oder mit einer ansprechenden Schrift entstehen im Handumdrehen individuelle Namens- oder Einladungsschildchen. Ich habe auch schon Anhänger von Kleidungsstücken aufgehoben und mit Papier beklebt oder diese bestempelt. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Und es macht viel Spaß, diverse Utensilien wieder zu verwenden!

1. Am besten ein Motto für die Feier wählen, das kann “Italien” (oder natürlich ein beliebiges anderes Land sein. Vielleicht eins, in dem du gerade warst und unbedingt ein bisschen Flair davon an den heimischen Küchentisch holen willst), “Studenten-” oder “Fusionsküche” sein. Mit einem Motto wird das Ganze stimmig.

2. Vintage rockt! Mit Vintage-Teilen wird alles richtig individuell. Man möchte sich ja auch schöne Geschichten erzählen, da passen Vintage-Stücke super gut, schließlich gibt es dazu auch fast immer eine schöne Geschichte. Für Vintage-Stücke sind Flohmärkte, Kirchenbasare oder Wohltätigkeitsorganisationen hilfreich. Und damit tust du auch noch was Gutes. Auch Erbstücke freuen sich über ein langes Lebenn.

3. Die Vor- und Nachspeise am besten fertig haben, bevor die Gäste kommen. Bei Salaten darauf achten, dass die Sauce erst kurz vor dem Verzehr auf den Salat gegeben wird, sonst wird er nach einer Weile matschig. Zur Hauptspeise: Je aufwendiger die Hauptspeise, desto besser ist es, diese praktisch schon so gut wie servierfertig zu haben. Das ist allerdings eine Typfrage: Manche Menschen kochen gerne mit den Gästen bzw. wenn sie schon da sind.

4. Auf Qualität achten. Da sind sich Mode und Tischkultur ziemlich ähnlich. Wer mehr Geld für Qualität ausgibt, hat mehr davon. Und der altbekannte Satz “Qualität hat ihren Preis” stimmt in der Regel auch.

5. Und wer doch nicht alles selbst machen will oder kann, kann sich für stressfreie Einladungen ja auch noch Hilfe vom Delikatessengeschäft oder vom Lieblingsrestaurant holen (beide freuen sich sicher). Einen Link für Frankfurt habe ich oben unter dem Foto angegeben.

6. Statt Platzkarten kannst du auch Schälchen mit Buchstaben oder Emblemen wählen, z.B. von Versace Alphabet.

Ich hoffe, ich konnte dir wertvolle Tipps für stressfreie Einladungen geben. Viel Spaß beim Einladen – und genießen!

P.S.: Wenn du aus Frankfurt kommst oder dort zu Besuch bist: Über Einkaufstipps in und um Frankfurt habe ich auch schon mal einen Blogartikel auf meinem Blog geschrieben.

 

Schreibe einen Kommentar