Pullunder und Strick sind die Must-Haves für den Winter 2020/2021

Bloggerstyle in Creme, Weiß und Schwarz aus langem Pullunder, Hut und angesagter Brille sowie Boots und Micro-Gürteltasche. © Copyright Bettina Katscher 2020
© Copyright Bettina Katscher 2020

Bezahlte Werbung/Kooperation

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/fake-fur-und-guerteltasche-alles-ton-in-ton-in-beige/

https://www.silver-caramel.de/beigetoene-sind-die-creme-de-la-creme/

Pullunder goes trendy!

Wahrscheinlich siehst du es genauso: Wer hätte schon gedacht, dass Pullunder einmal zum Fashion-Trendpiece avancieren würden? Pullunder hatten ja eher ein angestaubtes Image. Umso  spannender ist es, wenn gerade diese Teile, die wir gar nicht mehr so auf dem Schirm haben, zu angesagten It-Pieces werden! Und dass sie nicht nur leger, sondern auch sexy sein können!

Edel wirken die Farbkombinationen Creme-Weiß-Beige mit einer starken Akzentfarbe wie Schwarz oder anderen dunklen Tönen. Creme- und Beigetöne in Kombination mit Strick sprechen uns so sehr an, weil sie uns an Natur und Wärme erinnern. Sie heißen ja auch nicht umsonst “Naturtöne”. Lässig ist der Blogger-Streetstylelook, weil der Pullunder in Oversize daherkommt. Auch Highfashion-Brands wie Prada zeigen in diesem Herbst, wie trendy Pullunder sind! Dieser Damen-Herbstlook zeigt, wie Pullunder mit Strick funktioniert!

Drunter oder drüber?

Hättest du es gewußt? Das Wort “Pullunder” ist Englisch und kommt von “to pull under”, also “drunter ziehen”. Den Pullover ohne Ärmel kannst du sogar entgegen seiner ursprünglichen Bedeutung auch als reines Top tragen. Der Fashion-Herbst 2020 hat also in diesem Jahr ein Kleidungsstück in den Fokus gerückt, das du auch im Sommer tragen kannst, z.B. mit Shorts und Sandalen. Hingegen mit dicken Strumpfhosen, Hut und Boots wird der Style auf einfache Weise herbst- und wintertauglich.

Hier gebe ich dir 5 Tipps, wie du deinen Pullunder gut in Szene setzen kannst.

So gelingt der gut durchdachte Pullunderstyle

  1. Kontrastfarben: Schwarz ist einfach eine prima Wahl für sandige Töne wie Alabaster oder Puderbeige. So können aussagekräftige Akzente gesetzt werden.
  2. Pullunder als Minikleid: Neue Formen und Längen zeigen, wie wandelbar Pullunder sein können. Von Minikleid bis Businesslook ist mit einem Pullunder alles drin.
  3. Boots: Klobige und derbe Boots geben dem Herbst-Streetstyle einen rockigeren Touch. Hier korrespondieren die Boots mit der Gürteltasche.
  4. Accessoires: Die passende Brille in Retro-Form spiegelt den wollweißen Ton des It-Pieces wider, mit dem Hut wirkt der Bloggerlook angesagt-mondän.
  5. Auf nur 1 Muster setzen: Hier haben wir alles eher clean gestylt, das einzige Muster präsentiert der Hauptakteur, der Pullunder.

Denkbar ist mit einem Pullunder fashiontechnisch praktisch alles: Fashionistas zeigen ihn jetzt auch zu Häkelkleidern, im 70s-Look, mit Glitzer oder Crazy Colours.

Schreibe einen Kommentar