Gefüllte, vegetarische Paprika mit Tomatensauce und Chilifäden

Vegetarisch gefüllte und überbackene Paprika mit Tomatensauce, Kapern und Oliven sowie Chilifäden. Dieses Gericht lässt sich gut vorbereiten. © Copyright Bettina Katscher 2020

 © Copyright Bettina Katscher 2020

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/chilifaeden-curry/

 

Für 4:

300 g Füllung, also Reis und 1 eingeweichtes Brötchen vom Vortag (in Milch oder Wasser eingeweicht, das Brötchen kann auch älter sein)

100 g gekochter Reis

Scharfer Senf

Tomatenmark, Paprikapulver

Thymian, Rosmarin (am besten frisch)

1 EL gesalzene Kapern (falls es die nicht gibt, gehen auch eingelegte)

4 rote Paprikas

1 Zwiebel (ich nehme immer mindestens 2)

Mind. 2 Zehen frischer Knoblauch

Chili

2 Lorbeerblätter

Olivenöl

1 Dose gehackte Tomaten

200 ml trockener Rotwein für die Sauce

Oliven (am besten ohne Stein)

Käse zum Überbacken

Salz & Pfeffer

 

Und so geht`s:

  1. Den Reis kochen und das Brötchen einweichen. Wenn der Reis gar und das Brötchen weich ist, dann das Wasser / Milch abschütten.
  2. Den Knoblauch schälen und kleinschneiden.
  3. Beides in einer großen Schüssel mischen, den Senf und Thymian sowie Knoblauch, Salz & Pfeffer hinzufügen. Ebenfalls kommen nun die Kapern und die Chili (vorher abschmecken) hinzu. Wer mag, kann ein bisschen Tomatenmark oder Paprikapulver zum Reis geben, dann wird er schön rot und bekommt einen intensiven Geschmack.
  4. Die Fenchelsaat auf dem Herd rösten.
  5. Die Zwiebel/n schälen und in eine Auflaufform füllen. Das Olivenöl dazugeben und die Tomaten sowie den Knoblauch, Fenchelsaat, Oliven, Lorbeer, Rosmarin und Thymian zur Sauce geben. Jetzt kommt der Wein dazu. Alles mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  6. Die Paprikaschoten halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Paprikahälften in die Auflaufform, in der die Sauce ist, legen und mit der Reis-Brotmischung füllen.
  7. Im Ofen auf der mittleren Schiene backen.
  8. Den Käse erst nach der Hälfte der Garzeit auf die Paprika legen, kurz vor dem Herausnehmen die Chilifäden als Topping verteilen.

Tipp:

Das Gericht kann sehr gut vorbereitet werden und schmeckt solo oder mit Salat einfach prima. Wie bei anderen Ofengerichten auch, hat es am nächsten Tag einen noch besseren Geschmack. Es kann durchziehen, bis die Gäste kommen und dann im Ofen gebacken werden.

Manchmal nehme ich Brot statt Brötchen, je nach dem, was noch da ist.

Mit der Füllung können auch Zucchini oder Auberginen gefüllt werden.

Noch ein kleiner Trick für die Paprika: Diese kann man ganz schnell halbieren und entkernen, indem man sie hinstellt und von oben auf den Stielansatz drückt, so dass er in die Paprika sinkt. Dann kann man die Frucht ganz einfach mit den Händen auseinanderziehen und somit halbieren. Der Stielansatz kann nun einfach entnommen werden.

 

Schreibe einen Kommentar