Feiner Universal-Apfelkuchen, der 100-prozentig immer heiß begehrt ist!

Feiner Universal-Apfelkuchen, der immer lecker ist und sowohl alleine als auch als Teamplayer eine gute Performance abliefert.© Copyright Bettina Katscher 2021
© Copyright Bettina Katscher 2021

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/schokokuss-und-zitronenkuchen/

Dauerbrenner für Kuchenfans

Vielleicht suchst du auch ein Rezept, das einfach immer funktioniert und zu jedem Anlaß geht. Ein feiner Universal-Apfelkuchen ist genau das Richtige, wenn es darum geht, einfach immer alle zu begeistern! Denn es gibt eigentlich niemanden, der keinen Apfelkuchen mag. Ich habe das Rezept unzählige Male gemacht und der Kuchen ist wirklich immer und immer wieder etwas ganz Leckeres, über das sich alle freuen. Die Reaktion ist immer die gleiche: “Ah, du hast wieder deinen leckeren Apfelkuchen gemacht!” Dieser feine Universal-Apfelkuchen ist leicht herzustellen und schmeckt auch gut aufbewahrt noch ein paar Tage danach.

Wer hat schon die Zeit, jedes Mal das Rad neu zu erfinden? Ein Rezpet, das immer gelingt, ist einfach genial.

Für mehrere:

Für den Teig:

Ca. 100-125 g Butter

125 g Zucker

2-3 Eier (am besten Bio)

Etwas Salz

Zitronensaft

200 g Weizenmehl

2 gestrichene Teelöffel Backpulver

Vanillezucker (geht super einfach selbstherzustellen)

Milch (hängt von der Größe und Menge der Eier ab), ca. 1-4 EL

Springform (Durchmesser ca. 26 cm)

Für den Belag:

Ca. 600 g Äpfel

Puderzucker (und ein Sieb)

Plus Sahne, wer mag

Und so geht`s:

  1. Die Butter mit einem Mixer schaumig rühren.
  2. Nach und nach den Zucker, den Vanillezucker sowie die Eier und das Salz und den Zitronensaft dazugeben.
  3. Das Mehl sieben und ebenfalls nach und nach hinzugeben.
  4. Dann das Backpulver und die Milch zufügen. Der Teig sollte reißfest werden, also mit der Milch etwas aufpassen und schauen, wie der Teig ist. Das hängt von der Größe der Eier ab und natürlich auch, wieviele Eier du nimmst.
  5. Die Springform fetten, aber nur den Boden, den Teig hineinfüllen und glattstreichen.
  6. Die Äfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und vierteln. Mit dem Messer Rillen in die Äpfel schneiden und auf dem Teig kranzförmig verteilen.
  7. Den Kuchen bei 175 Grad in der Mitte mit Umluft ca. 45 Minuten backen. Schau immer mal, dass er von oben nicht zu dunkel wird. Dann entsprechend den Kuchen weiter runter in den Ofen stellen und die Temperatur reduzieren.
  8. Den Kuchen rausholen und auskühlen lassen.
  9. Dann mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:

Anstatt der Äpfel kannst du auch Sauerkirschen nehmen. Wenn es schnell gehen muss, funktionieren auch die aus dem Glas. Diese gut abtropfen lassen und am besten entsteinte nehmen. Dann wird ein feiner Universal-Apfelkuchen ein super leckerer Sauerkirsch-Kuchen.

Ein feiner Universal-Apfelkuchen kannst du mit ein paar Tricks ganz einfach aufpeppen. Also den Teig, in dem du noch einen Schuss Whiskey dazugibst und den Kuchen am Ende noch mit Streuseln bestreust. Für die Streusel einfach 300 g Mehl in einer Schüssel mit 150 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker mischen. Vanillezucker kann man auch einfach selbst machen, indem du eine Vanilleschote aufnschneidest, das Mark herauskratzt und mit Zucker mischst. Dann 150-200 g Butter flöckchenweise dazugeben und mit Knethaken zu Streuseln verarbeiten.

Und noch etwas: In Frankfurt gibt es ein sehr interessantes, mit viel Leidenschaft gestaltetes Museum zum Thema Tafelkultur. Es ist ein bißchen versteckt, befindet sich aber in der Innenstadt in der Parallelstraße südlich der Zeil, im Holzgraben 4. Es ist meiner Meinung nach ein Muss für alle, die sich für Tafelkultur interessieren. Nähere Infos findest du hier: https://www.tafelkultur.com/.

 

 

Schreibe einen Kommentar