English Breakfast ist schön für sonntags – 3 Zutaten genügen

English Breaktfast in der Pfanne, frischer Speck, gebraten zusammen mit frischen Tomaten und Ei. © Copyright Bettina Katscher 2019

© Copyright Bettina Katscher 2019

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/eggs-benedict-auf-mauritius/

http://www.a-taste-of-britain.de/

English Breakfast: Schnell und lecker

Hast du auch unter der Woche nicht so viel Zeit und sehnst dich nach einem ausgiebigen, gemütlichen Frühstück am Sonntag (oder an einem freien Tag)? Dann ist dieses Rezept genau das Richtige.

Das Wort hat ja den Bestandteil „fast“ wie „schnell“. Sonntags möchte man ja in der Regel in Ruhe frühstücken. Ein English Breakfast hat nicht nur etwas mit schnellem Essen zu tun, wie ich finde. Mit einigen weiteren Essensbeigaben und Getränken wird aus einem einfachen Frühstück mit 3 Zutaten wie diesem hier ein toller Sonntagsbrunch bzw. ein „Full English Breakfast“.

Mit frischem Saft, gutem Tee oder Kaffee, frischem Brot bzw. Toast und möglicherweise mit mediterranen Vorspeisen wie Oliven, getrocknete Tomaten oder Tapas. Denn ursprünglich ist das Englische Frühstück eine mehrgängige Mahlzeit.

Traditionell dazu gehören auch gebratene Pilze. Beliebt sind in Großbritannien auch Zitronenmarmeladen, insbesondere Orangenmarmelade. Auch porridge (Haferbrei) oder Cerealien gehören zu einem „Full English Breakfast“.

Für 1-2:

Butter

Ein bisschen Speck oder Schinken (am besten Bio)

1-2 Tomaten, am besten schön reife oder aus dem Garten

1 Ei

Salz und Pfeffer

Und so geht`s:

1. Die Butter in einer Pfanne zerlassen.

2. Inzwischen den Speck bzw. Schinken und die Tomaten in Streifen schneiden. Natürlich kann man beides auch in Würfel schneiden, wie man mag. Ich nehme sehr gerne Rinderschinken, der wenig Fett enthält.

3. Wenn der Speck oder Schinken schön knusprig aussieht, die Tomaten hinzugeben.

4. Eine kleine Kuhle mit dem Kochlöffel herstellen und das Ei darin braten.

5. Mit Salz und Pfeffer (am besten aus der Mühle) würzen.

 

Tipp:

Es kann ruhig gemischt werden, Fusionsküche macht sich auch hier gut. English Breakfast passt natürlich zu baked beans (kommen eigentlich aus den USA), zu Würstchen oder einfach zu vegetarischen Begleitern wie Salate oder Avodacos.

Dazu passt: Toastbrot, frischer Orangensaft und of course a nice cup of tea.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Ideen für ein gemütliches English Breakfast geben.

P.S.: Wer englische Lebensmittel kaufen möchte, der sollte auch über die großen Lebensmittelketten hinausschauen, denn es gibt auch kleine Geschäfte und Händler, die britische Produkte anbieten und auch hilfreiche Tipps geben können.

Schreibe einen Kommentar