Eine graue Retro-Lederjacke ist ein echter Alleskönner

Graue Retro-Lederjacke für Damen mit sportlichem Look aus cropped Shirt und Jogginghose und sechseckiger pinker Sonnenbrille. © Copyright Bettina Katscher 2020
© Copyright Bettina Katscher 2020

Schau auch mal hier:

https://www.silver-caramel.de/w-wie-wow-wimpern/

Mischen possible

Eine hochwertige, schlichte, dezente Lederjacke passt zu allem. Ich müsste lange überlegen, wozu sie nicht geht. Deshalb geht sie auch super zum sportlichen Outfit. Die Details wie Ziernähte und der große Kragen machen den Retrostil der Lederjacke für Damen aus. Cool dazu ist die sechseckige Retro-Sonnenbrille aus filigranem goldfarbenem Gestell und pinken Gläsern. Kürzlich habe ich, und ich musste zwei Mal hinsehen, Anna Wintour (jetzige Chefredakteurin der US-Vogue, Stand April 2020) mit Jogginghose und schickem Jäckchen auf einem Foto gesehen. Also, spätestens seitdem haben Jogginghosen den Sprung in die Fashion-Upperclass geschafft.

Es versteht sich von selbst, dass eine Lederjacke im Country-Style besser im Privat- als im Businessleben aufgehoben ist (es mag Ausnahmen geben, klar).

Qualität und Pflege zahlen sich aus

Am besten, man investiert einmal gut überlegt in eine Lederjacke. Denn dann ist das Geld gut eingesetzt. Bei guter Pflege kann sie ein Leben lang halten. Das gilt natürlich auch für andere Teile. Eines meiner Lieblingsstücke, in dem Fall war es eine Tasche, die ich wirklich liebe, war durch den täglichen Gebrauch ziemlich schmutzig geworden. Zudem hatte leider eine Jeans abgefärbt. Da ich diese Tasche, die ich mir zum Geburtstag gegönnt hatte, aber niemals hergeben wollte, brachte ich sie zur Lederreinigung. Das kostete ca. 30,–€, hat sich aber wirklich gelohnt. Das war zumindest günstiger als ein Neukauf und ich mag es, Dinge, die man mag und die funktionieren, zu behalten. Heißt natürlich auch, darauf gut aufzupassen. Denn das hat etwas mit Wertschätzung zu tun und kann auch dem Konto guttun.

 

 

Schreibe einen Kommentar